Duft-Trends

Das sind die Männerparfüm-Trends 2021

Die Männerparfüm-Trends 2021 versprechen puren Wohlgeruch und sind dabei doch so divers wie all die verschiedenen Typen Mann, die sie tragen werden. Wir versprechen: Es ist für Jeden etwas dabei!

Parfüm Trends 2021
Damit man uns gut riechen kann: Die Männerparfüm-Trends 2021 Foto: iStock/PeopleImages

Die Männerparfüm-Trends 2021 sind genauso vielfältig wie die Männer, die sie tragen. Ob markant-herbe Ledernoten, mineralisch, aquatisch, als Layer übereinander, ob unverwechselbar männlich oder unisex, molekular, individualisierbar oder vegan, ob als Öl oder auch fest: Mann trägt, was Mann will!

Und was will Mann dieses Jahr? Das hat Männersache an dieser Stelle zusammengetragen. Nasen vorglühen, jetzt wird's olfaktorisch hochwertig. Auf geht's.

Der maritime Duft

Es war im Jahr 1991, als Kenzo Homme als erstes Männerparfum kreiert wurde. Dabei entstand ein Duft, der maritim und holzig war, inspiriert von der Gelassenheit des Meeres und der Stärke des Bambus, der biegsam und doch stabil ist. Ebenso sollte sich auch der Duft an den Träger anpassen, ohne dabei seine Besonderheit zu verlieren.

Dieser ikonische Duft wurde nun wiederbelebt und neu aufgelegt. Er steht heute ebenso wie bereits vor dreißig Jahren für eine Rückbesinnung hin zur Natur und formt somit auch den hoffnungsvollen Ausblick auf das, was kommen mag, auf eine bessere, schöne Welt.

Diese Vorstellung bleibt jedoch nicht in den Köpfen, sie drückt sich auch in der Herstellung des Eau de Toilettes aus. Denn Bambus ist das einzige Material, das nicht nur CO2 binden, sondern auch geschädigtes Land wiederherstellen kann.

Das Eau de Toilette Intense von Kenzo Homme ist ab dem 26.07.2021 im Handel erhältlich.

Kenzo Homme Eau de Toilette Intense
Kenzo Homme Eau de Toilette Intense Foto: Kenzo

Vegane & Molekulare Parfums

Hermetica spielt ganz bewusst mit dem Aberglauben der Alchemie. Die Düfte des Hauses spielen auf molekularer Ebene mit unserer Haut, gehen eine sogar patentierte Verbindung ein. Das Ergebnis sind langanhaltende frische Düfte, die - man höre und staune - ganz ohne Alkohol auskommen. Eine absolute Ausnahme in diesem Industriezweig.

Darüber hinaus finden keine Tierversuche statt und es gibt keine tieirschen Inhaltsstoffe oder auf Basis gentechnischveränderter Organismen. Tatsächlich sind die Düfte von Hermetica vegan.

Hermetica Emerald Stairways Greenlion ist ein grüner moschusartiger Duft, der den Kontrast zwischen Kraft und Sinnlichkeit zum Ausdruck bringt. Eine aromatischer Frische geht aus von den Ingredienzen BASIL und JUNIPER, die würzig-kalte Note stammt vom Kardamom. Kraftvoll wirken die Moleküle von Rosmarinöl und Maiglöckchen, umhüllt von der sinnlichen Wärme des Amberwood.

Hermetica Green Lion
Hermetica Green Lion Foto: Hermetica

Statement-Düfte

Y le Parfum ist intensiv und geprägt durch eine reine Frische. Schwarzes Zedernholz und Weihrauch treffen auf Lavendel - ein Hinweis darauf, dass Y le Parfum ein Fougere ist.

Und was für eins: Exklusiv für YSL wurden die Zutaten kultiviert und harmonisch aufeinander abgestimmt. Das so neu geschaffene Parfum ist die bisher intensivste Interpretation des Dufts.

Keine Frage, Y le Parfum ist ein olfaktorisches Power-Statement, perfekt vertreten vom neuen YSL-Ambassador, Kultrocker Lenny Kravitz. Damit steht Y le Parfum für alle Männer die sich zugleich kreativ und auch kompromisslos selbst verwirklichen.

  • Kopfnote: Grapefruit, Apfel, Ingwer, Aldehyde

  • Herznote: Salbei, Lavendel, Rosengeranie Absolue

  • Basisnote: Zedernholz, Weihrauch, Tonkabohne, Patchouli

Y le Parfum
Y le Parfum Foto: Yves Saint Laurent

Hommage an die Natur

Der Luxusjuwelier Van Cleef & Arpels traut sich etwas. Er kombiniert, neben anderen, zwei Zutaten, die so noch nie in einem Flakon zusammengefunden haben: Zistrose und Vanilleschote. Das sorgt für einen überraschenden, gleichzeitig würzigen wie aber auch süßen Lederduft.

Hinter diesem Geniestreich steckt kein Geringerer als Parfümeur Julien Rasquinet. Er nennt ihn Orchid Leather und beschreibt, wie zu dieser überraschenden Kombination kam:

"Um den ersten Lederduft der Collection Extraordinaire zu kreieren, beschloss ich, mich der klassischen Ledernote auf eine neue Weise zu nähern, indem ich die subtilen lederartigen Akzente von Pflanzen erforschte. Ich habe Zistrosen ausgewählt, die eine exquisit moschusartige, ledrige Note enthalten. Vanille-Absolue erwies sich dann als offensichtliche Wahl, mit ihren würzigen, leicht animalischen Anklängen, die an warmes Leder erinnern."

Schon im alten Ägypten wurde Zistrose verwendet und war dort ebenso wie wie Myrrhe und Weihrauch eine heilige Zutat. Seine ledrige Facette mit Nuancen von Amber und Holz ist es, die in Kombination mit süßen und warmen Akzenten von Vanille-Absolue für die Textur des Duftes sorgt und eine erstaunliche Tiefe.

  • Kopfnote: Kardamom, Pflaume

  • Herznote: Zistrose (Labdanum), Vanille, Leder

  • Basisnote: Weihrauch, Vetiver, Patchouli

Van Cleef & Arpels Orchid Leather
Van Cleef & Arpels Orchid Leather Foto: Van Cleef & Arpels

Mineralische Düfte

Ein weiterer absoluter Klassiker, der bereits etlichen Generationen um die Nase geweht ist: Tabac. Mäurer und Wirtz sind zwar schon Kult, ruhen sich jedoch keineswegs auf ihren Lorbeeren aus, wie der neue Duft Tabac Man Gravity beweist.

Die namensgebende Anziehungskraft geht direkt auf den maskulinen Nutzer des Duftes über, der geheimnisvollen Ingredienz "Stardust Akkord" sei Dank. Und was steckt alles in diesem neuen Duft?

Holzig-aromatische Noten verbinden sich mit der eindeutigen Präsenz von herber Grapefruit und würzigem Koriander, auch Geraniumöl riecht die professionelle Nase heraus. Der "Stardust Akkord" schließlich setzt sich aus Aldehyden, Rosenoxid, mineralischem Evernyl und pulverförmigem Moschus zusammen.

  • Kopfnote: Lavendelöl, Grapefruit-Akkord, Stardust-Akkord

  • Herznote: Geraniumöl, Koriandersamen-Öl, Oud-Akkorde

  • Basisnote: Patschuliöl, Moschus, Tonkabohne

Tabac Man Gravity
Tabac Man Gravity Foto: MÄURER & WIRTZ

Duft Layering

Als Albert Krigler 1904 sein Parfumhaus gründete dauerte es nicht lange, bis er "Parfumeur of Palaces“ genannt wurde, da seine exklusiven Düfte nur in den auserwähltesten Luxushotels, beispielsweise dem Adlon in Berlin feilbot und schnell Kunden wie JFK, Audrey Hepburn und Grace Kelly an sich binden konnte.

Mittlerweile wird sein Duftimperium in fünfter Generation geführt und wer sich nicht zwischen den vielen einzelnen Kompositionen entscheiden kann, für den haben wir vier exquisite Düfte ausgesucht, die sich hervorragend miteinander kombinieren lassen (das sogenannte Layering).

Palm Dream 209 ist der perfekte Duft für den Sommer, inspiriert von der Natur Floridas. Die seltene Iriswurzel verleiht dem Duft seine holzige Note und stellt die Basis für das Duft-Layering dar.

Wir werden es in folgendem Beispiel mit Villa America 220 kombinieren. Dieser Duft beinhaltet ebenfalls Zitronen, aber auch Magnolien, Sandelholz und Bernstein. Heraus kommt ein aquatischer Duft, der insgesamt etwas sanfter ausfällt.

Die Parfums von Krigler sind echter Luxus und daher alles andere als günstig. Es sind dafür aber auch überwiegend echte Parfums (also keine EdTs oder EdPs), mit einem Duftstoffanteil von sagenhaften 30 Prozent! Da reichen zwei Sprüher für den gesamten Tag. Und die Nacht. Und den Morgen danach.

Krigler-Parfums
Drei Parfüms aus dem Hause Krigler Foto: Krigler

Unisex-Düfte

Byredo Mixed Emotions ist für Sie und Ihn, ein holzig-aromatisches Erlebnis, das der Gründer und Creative Director von Byredo folgendermaßen klassifiziert:

"Wir sind in einer Branche, in der Emotionen in Flaschen abgefüllt werden. Ich hoffe, dass die Leute das Etikett lesen und sich mit diesen Gefühlen in ihrer einfachsten Form identifizieren und dann etwas Tieferes finden, mit dem sie sich identifizieren können: die Gegenüberstellung von Vertrautem und Unvertrautem."

Das ist dann wohl gelungen, denn Mixed Emotions verbindet Noten von Mate mit der scharfen Süße von schwarzen Johannisbeeren. Die beruhigende Essenz von schwarzem Tee wird wiederum durch synthetische Veilchenblätter durchbrochen. Diese Widersprüche lagern schließlich auf einem holzigen Rahmen aus Birke und Papyrus. 

  • Kopfnote: Mate, Schwarze Johannisbeere

  • Herznote: Ceylon Schwarztee, Veilchenblätter

  • Basisnote: Birkenholz, Papyrus

Byredo Mixed Emotions
Byredo Mixed Emotions Foto: Byredo

Zadig & Voltaire This is us!

Dieser Duft rundet die 2016 eingeführte Produktlinie THIS IS! ab. Genderless, alterslos, grenzenlos, so versteht er sich. Das spiegelt sich auch in den Ingredienzen wider: Sandelholz trifft hier auf Patschouli und Vanille. Moschusnoten sorgen für ein rockiges Gefühl im echten Zadig-Vibe. Ganz klar im Duft- Mittelpunkt steht jedoch das Sandelholz. Das passt für Sie und auch für Ihn. Ein echter Unisex-Allrounder.

  • Kopfnote: Vanille

  • Herznote: Cashmeran™

  • Basisnote: Sandelholz und Patchouli

Zadig & Voltaire This is us!
Zadig & Voltaire This is us! Foto: Zadig & Voltaire

Düfte, die man individualisieren kann

Das Modehaus Aigner hat sich viel vorgenommen. Es möchte nicht mehr und nicht weniger als Lifestyle neu definieren. Gelingen soll das mit dem neuen Aigner Initial, einem modernen Fougère-Duft.

Das bedeutet in diesem Fall eine Eröffnung mit Grapefruit, Ingwer und Apfel, die sich dann zu einer Herznote mit Meereslavendel, Rosengeranium und Iris weiterentwickelt, um in der Basis mit Patschuli, Moschus, Holz- und Harztönen auszustrahlen.

Wer möchte, kann sich diesen Duft individualisierenlassen: In der Kappe des Flakons befindet sich eine Zamak-Münze mit Hufeisenprägung. Auf leichten Druck lässt sie sich herausziehen und umdrehen. Auf der Rückseite ist Platz für die Gravur der eigenen Initialien. Spätestens jetzt geht dem Mann von Welt auf, wie dieser Duft zu seinem Namen kam.

  • Kopfnote: Ruby Red Grapefruit, Cosmic Crisp Apfel, weißer Pfeffer, Ingwer

  • Herznote: Meerlavendel, Samurai Warrior Iris, Rosengeranium, Patschuli

  • Basisnote: Treibholz, Amberholz, Sandelholz, weißer Moschus

Aigner Initial
Aigner Initial Foto: Aigner

Festes Parfum

Lush steht für handmade Cosmetics und sie haben etwas ganz Besonderes im Portfolio: festes Parfum! Doch, wirklich. Es wird aufgetragen wie eine Creme, duftet dann langanhaltend und kann selbstverständlich auf gleichem Wege nachgelegt werden.

Dabei ist der Behälter so klein, dass er auf jede Reise ganz einfach mitgenommen werden kann, selbst in der Hosentasche. Ziemlich praktisch. Für echte Männer gibt es Lush Karma, ein würzig-herbes Parfum, das den Freigeist im Manne weckt.

Der unverwechselbare Duft kombiniert Noten aus Orangen, Gewürzen und Patchouli. So in etwa dürfte das London der 60er Jahre gerochen haben. Das Patchouli groovt, die Orange stimuliert, die Kiefer erdet einen dann wieder. Wer sich tatsächlich Freigeist nennt, der sollte sich das mal anschauen.

  • Kopfnote: Lavendel, Orange, Zitronengras

  • Herznote: Kiefer, Süße Akazie, Zitrone

  • Basisnote: Elemiharz, Patchouli, Tannenharz, Zimt

Eine Alternative zu Karma ist das besonders männliche Lush Dirty, das mit grüner Minze, Estragon und Thymian punktet. Die sich daraus entwickelnde Note ist erfrischend und stimulierend. Sandelholz sorgt zusätzlich für holzig-waldige Aromen und den als das darstellen, was er ist: ein Naturbursche.

Lush Dirty
Lush Dirty Foto: Lush

Parfum-Öl

Eine weitere Variante im Parfüm-Trenddschungel heißt Parfum-Öl. Dabei entnimmt man eine etwa erbsengroße Portion entweder mit dem Finger oder einem kleinen Spatel und trägt die Creme vorsichtig in der gesamten Achselregion auf. Nach einer kurzen Zeit ist der Duft in die Haut eingezogen und Mann kann seinen Tag genießen.

Bereits Klassiker in diesem Genre sind zwei Düfte der Marke Fine. Vetiver Geranium entfaltet einen holzig-herben, anspruchsvollen Duft, der eine sinnliche Wärme verströmt und sowohl Ihn als auch Sie anspricht.

Cedar Bergamot ist ein holzig warmer und zugleich zitrischer Duft. Eine leichte Zimtnote sorgt für Tiefe. Auch diese Kreation ist unisex.

Fi-ne Parfüm-Öl
Fi-ne Parfüm-Öl Foto: Fi-ne

Übrigens:

  • Weitere Trends findet ihr hier!

  • Weitere Anregungen zur passenden Garderobe sowie Stil-Fragen bleiben ebenfalls nicht unbeantwortet.