Stars

Originalcast: "Speed" mit Halle Berry

Aus der Serie: Chance vertan: Diese Filmrollen sollten eigentlich andere Stars übernehmen

Zugegeben: Busfahrerinnen sehen normalerweise nicht aus wie Sandra Bullock. Aber beinahe hätte selbst Sandra Bullock nicht ausgesehen wie Sandra Bullock.

7 / 11
Sandra Bullock & Halle Berry
"Speed": Halle Berry statt Sandra Bullock Foto: Getty Images / Vera Anderson / Amy Sussman (Collage Männersache)

Sondern wie Halle Berry. Die Bondmieze ("Stirb an einem anderen Tag") war ursprünglich vorgesehen, an der Seite von Keanu Reeves in "Speed", einem der besten Actionfilme der letzten so und soviel Jahre, gegen die Bombe im Bus anzukämpfen.

Im Nachhinein sicherlich schwer vorstellbar, zumal es da wirklich vor Chemie am Set knisterte zwischen Keanu und Sandra. Die beiden harmonierten so gut miteinander, dass sie später (2006) mit "Das Haus am See" noch einen weiteren Film miteinander drehten.

In einem aktuellen Interview zu ihrem Film "The Unforgivable" reflektiert sie die damalige Vergabe der Rolle und sagt, sicherlich nicht ganz frei von Ironie, sie sei die 74. auf der Liste der gewünschten Besetzungen gewesen. Ohne dies überprüfen zu können, liebe Sandra, erlauben wir uns, das nicht zu glauben.

"Speed" mit Halle Berry

Und was sagt Halle Berry dazu? Die hat damals tatsächlich dankend abgelehnt, weil sie sich nicht in einem Film sah, wo ein Bus Kreise auf einem Parkplatz fährt:

"Ich habe Speed abgelehnt, weil ich dachte: 'Ich will diesen Bus nicht fahren'. Es gab nicht viel Dialog (...) In einer der Drehbuchversionen, die sie mir schickten, kam der Bus nie aus dem Dodger-Stadion heraus, er fuhr einfach immer wieder auf dem Parkplatz herum!"

Und auch der Sprung über die Lücke in der Brücke konnte sie nicht begeistern: "Ich gebe zu, dass ich es einfach nicht verstehe, wenn ich Action-Sachen lese wie 'Der Bus fliegt mit 100 Meilen pro Stunde über eine Überführung'".

Als sie dann doch noch mit Keanu Reeves bei den Dreharbeiten zu "John Wick 3" vor der Kamera steht, erzählt sie ihm, dass sie damals die Rolle von Sandra Bullock hätte spielen können. Seine Antwort ist nicht überliefert, aber ganz sicher hätte es nicht so geknistert zwischen den beiden. Die Chemie muss eben einfach stimmen.