Drinks

Gin Gimlet: Das beste Rezept für den Klassiker

Gin Gimlet ist ein Cocktail-Klassiker der einst Leben rettete. Was im Gin Gimlet steckt, und wie du ihn selbst zubereitest.

Gin Gimlet
Gin Gimlet – ein Klassiker Foto: iStock / fortyforks

Was ist ein Gin Gimlet?

Der Gin Gimlet entstand mehr oder weniger aus der Not heraus. Schon im 19. Jahrhundert hatten Engländer eine große Vorliebe für Gin. Daneben mussten sie aber, wenn sie – oft für mehrere Monate am Stück – auf See waren, auch Zitrusfrüchte zu sich nehmen, um den Vitamin-C-Bedarf zu decken.

Damit Limettensaft haltbar wurde, stellte man daraus "Cordial" her, indem man Zucker dazugab. Dieses 'Cordial' ist zwar nicht ganz so süß wie ein Sirup, aber pur doch kaum genießbar. Auf See machte man sich daraus aber nichts und verdünnte glatt mit Gin et voilà, der Gin Gimlet war geboren.

Fun-Fact: Internationale Berühmtheit erlangte der Gin Gimlet übrigens dank des US-Krimi-Autors Raymond Chandler in den Abenteuern seines Detektivs Philip Marlowe, die sogar verfilmt wurden. In der Hauptrolle: natürlich Humphrey Bogart.

Doch zurück zum Gin Gimlet. Wie der Kult-Drink gemixt wird, warum er so beliebt ist und welcher Gin am besten dazu passt? Wir verraten es dir.

Gin Gimlet: Zutaten

  • 6 cl Gin

  • 2cl Lime Juice Cordial

  • Limettenscheiben oder Zeste zum Dekorieren

  • Eiswürfel

Gin Gimlet Rezept: Zubereitung

Für die Zubereitung werden der Gin und das Cordial mit viel Eis in einen Cocktail-Shaker gegeben und für ca. 30 Sekunden stark geschüttelt. Anschließend durch ein feines Sieb in ein Coup- oder Martiniglas geben, mit einer Limettenscheibe oder Zeste verzieren und genießen!

Optional kann in den Shaker auch etwas frischer Limettensaft gegeben werden, um dem Drink noch mehr Säure zu verleihen.

Wichtig: Das Lime Juice Cordial sollte nicht mit Limettensirup substituiert werden, denn dieser ist wesentlich süßer und das Endergebnis ist dann ein unausgewogener Drink – eben viel zu süß.

Welcher Gin zum Gin Gimlet?

Der Gin Gimlet ist einfach, lecker und vor allem schnell zuzubereiten. Allerdings solltest du für den perfekten Gimlet vor allem eins beachten: die Wahl des richtigen Gins.

Da der Gin hier mengentechnisch das entscheidende Element ist, wird der Eigengeschmack der Spirituose auch deutlich zu schmecken sein. Im Rückschluss bedeutet das, dass wenn euch der Gin pur schmeckt, wird euch vermutlich auch der Gin Gimlet schmecken.

Allgemein ist man aber wohl mit einem klassischen London Dry Gin wie dem Bombay Sapphire, also einem Gin ohne beigesetzte Botanicals auf der sicheren Seite. Zwar funktioniert es natürlich auch mit Craft Gins, aber deren oft intensiven Geschmacksnoten können den Drink oft zu aufdringlich machen.

Ein klassischer Tanqueray No. Ten oder auch ein Hendrick's Gin sind hierfür perfekt. Beim Craft Gin oder generell Gins mit ungewöhnlichen Botanicals sollte wenn dann ein solcher gewählt werden, dessen Noten zur Limette passen, zum Beispiel ein Tanqueray Rangpur.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.