Motorrad-Update

Jethelm kaufen: So findest du den richtigen Helm

Ab auf die Chopper und sich den Fahrtwind um die Nase pusten lassen! Dabei darf ein Jethelm natürlich nicht fehlen.

Jethelm kaufen
Motorradfahren ohne Helm ist lebensgefährlich. Jethelme sind eine coole Lösung Foto: iStock/GeorgeRudy

Das Wichtigste in Kürze

  • Jethelme gibt es in zwei klassischen Varianten: Mit Sonnenblende und ohne Blende
  • Ein Jethelm bietet weniger Schutz als Integral- und Vollvisierhelme, da diese Modelle nur den oberen Kopfbereich schützen
  • Ein ECE-Prüfsiegel garantiert dir, dass der Helm sicherheitstechnisch gecheckt wurde

Jethelm kaufen: Die beliebtesten Modelle im Überblick

Entspannt durch die City brausen – mit einem offenen Jethelm ist das kein Problem. Nicht umsonst mögen Harley- und Vespafahrer den Helm mit oder ohne Sonnenschutz besonders gerne. Vor allem in der Stadt kommt der Helm gerne zum Einsatz und generell dort, wo nur kurze Strecken zurückgelegt werden müssen. Wir stellen dir vier Varianten des Helms vor und zeigen dir, was du beachten solltest, wenn du dir einen Jethelm kaufen möchtest.

Moto Helmets H44

Dieser Jethelm von Moto Helmets besitzt ein cooles Vintage-Design mit einem breiten Streifen auf der Außenseite. Ein klappbares Visier schützt dich zudem vor Sonnenlicht. Du kannst übrigens unter 16 verschiedenen Designs wählen. Von Camouflage über cooles Mattschwarz bis hin zu Cremefarben im Vintage-Look ist für dich garantiert das Richtige dabei. Der gesamte Herstellungsprozess ist übrigens zu 100 % vegan. Das Innenfutter kannst du leicht herausnehmen und waschen, wenn es mal schmutzig geworden ist und dank der dicken Innenpolster passt sich der Helm perfekt an deine Kopfform an.

Ein Helm-Träger berichtet: "Der Helm ist sehr gut verarbeitet und von hoher Qualität - Kaufempfehlung! Das hochwertige Futter sitzt pass genau und fest und vermittelt guten Schutz. Das Visier ist Solide und bietet auch bei Alltags Licht eine gute Sicht."

Die Fakten:

  • Gewicht: 1,3 kg
  • ECE-Zulassung: ja
  • Besonderheiten: mit Sonnenblende
  • Bewertung: 4,4 von 5 Sternen

Leopard LEO-604

Wenn du einen auffälligen und einzigartigen Jethelm kaufen möchtest, könnte dieses Modell von Leopard genau deinen Geschmack treffen. Bei diesem Jethelm kannst du aus sehr vielen verschiedenen Designs wählen, von Mattschwarz bis Rot mit Blumen ist alles dabei. Egal ob du auffallen möchtest oder lieber etwas schlichter bleiben willst. Zudem besitzt der Helm einen abnehmbaren Sonnenschutz, der allerdings nicht bis über die Augen reicht.

Mit 5 von 5 Sternen ist dieser Helm der unangefochtene Kunden-Liebling. "Sitzt gut, sieht cool aus", hebt ein Käufer hervor und ein anderer fügt hinzu: "Sehr schöner Helm. Passt wie angegossen. Bin sehr zufrieden."

Die Fakten:

  • Gewicht: 1,2 kg
  • ECE-Zulassung: ja
  • Besonderheiten: schwarzes Innenfutter, viele verschiedene Designs, abnehmbarer Sonnenschutz
  • Bewertung: 4,8 von 5 Sternen

Motorrad Racer Jet Helm Cafe

Ausgestattet mit antibakteriellem Innenfutter und einem Anti-Kratz-Visier ist der Helm von A-PRO SRL ein echtes Must-have, wenn du dir einen Jethelm kaufen willst. In seinem neongelben Design ist der Helm ein echter Hingucker. Durch die grelle Farbe hast du auch einen entscheidenden Vorteil, der im Ernstfall Leben retten kann: Du wirst nicht so leicht übersehen wie mit einem schlichteren Modell. Der Helm ist zwar vergleichsweise günstig, ist aber trotzdem mit ESE 22-05 Zertifikat ausgezeichnet, dementsprechend auch ein sicherer Begleiter im Straßenverkehr.

Ein Käufer ist überzeugt: "Sehr cooler und preisgünstiger Helm. Würde ich wieder kaufen!!!"

Die Fakten:

  • Gewicht: 1,46 kg
  • ECE-Zulassung: ja
  • Besonderheiten: mit Wangenpolster, Anti-Kratz-Visier
  • Bewertung: 4,7 von 5 Sternen

BNO-PL26 Jethelm

Der Jethelm von BNO ist ein richtiges Leichtgewicht. Mit nur etwas mehr als einem Kilogramm besticht er durch einen besonders hohen Komfort, der nur noch durch den stilvollen Vintage-Style des beige-braunen Jethelms getoppt wird. Durch das atmungsaktive Innenfutter wird es auch zur Hochsaison nicht warm unterm Helm. Falls du doch mal ins Schwitzen kommen solltest, kannst du die Polster einfach herausnehmen und waschen.

Auch dieser Helm hat mit 4,8 von 5 Sternen auf Amazon eine Spitzenbewertung erreicht. "Der Helm ist einfach nur gut, Klasse Verarbeitung super Material. Auch das innen Futter ist echt Klasse schön weich. Ein sehr guter und stabiler Sitz. Nur zu empfehlen", begründet ein Amazon-User sein Urteil.

Die Fakten:

  • Gewicht: 1,02 kg

  • ECE-Zulassung: ja

  • Besonderheiten: mit Kunstleder-Streifen

  • Bewertung: 4,6 von 5 Sternen

Harley Davidson Grey Star Retro

Der Jethelm von Harley Davidson ist für Chopper-Fans ein echtes Highlight. Der Helm hat ein weiches Innenfutter aus Kunstfasern und schützt äußerlich durch Fiberglas bei Stürzen. Zudem besitzt der Helm die vorgeschriebene ECE-Zulassung, die die geprüfte Sicherheit dieses Modells garantiert und dich deine Fahrten sorgenlos genießen lässt.

"Der Helm sitzt einwandfrei, ist sehr angenehm, auch bei sehr warmen Temperaturen zu tragen. Der Bereich bei den Ohren ist gut windgeschützt und lässt dennoch sehr schön den Klang des eigenen Motors vernehmen", resümiert ein glücklicher Motorradfahrer.

Die Fakten:

  • Gewicht: 1,191 kg

  • ECE-Zulassung: ja

  • Besonderheiten: mit Doppel-D-Ringverschluss, ECE-Zulassung

Falls dir der Look gefällt, findest du hier noch weitere Retro-Jethelme!

Worauf sollte man beim Kauf eines Jethelms achten?

Diese wichtigen Punkte solltest du unbedingt beachten, wenn du dir einen Jethelm kaufen möchtest:

  • Auskleidung: Ein komfortables Wangenpolster besitzen viele Jethelme. Zudem sollte der Helm Lüftungsschlitze haben und innen idealerweise mit Leder oder einem anderen hochwertigen Material gepolstert sein
  • ECE Siegel: Dein Helm sollte den europäischen Normen für Sicherheit entsprechen. Damit kannst du sichergehen, dass dein Helm dich ausreichend vor Kopfverletzungen schützt
  • Enger Sitz: Ein Jethelm muss relativ eng sitzen. Wenn der Helm dir locker vorkommt oder bei starken Kopfbewegungen verrutscht, solltest du eine Größe kleiner wählen. Zudem ist ein einstellbarer Kinnverschluss ein Muss bei jedem Helm
  • Sonnenblende: Eine Sonnenblende schützt dich vor Gegenlicht und oder auch mal, wenn es ein bisschen regnet. Überlege dir daher gut, ob du einen Jethelm mit oder ohne Blende kaufen möchtest

Tipps für den Helmkauf

  • Miss vor dem Bestellen deinen Kopfumfang mit einem Maßband. Dafür solltest du das Band an der breitesten Stelle (über den Ohren) ansetzen
  • Wenn du kein Maßband hast, kannst du auch einen Bindfaden nehmen und diesen im Anschluss an ein Lineal halten
  • Wenn du den Helm auf dem Kopf hast, schüttle ihn einmal kräftig. Wenn der Helm verrutscht, ist er zu groß
  • Teste, ob du zwei Finger unter den Helm stecken kannst. Wenn ja, ist der Helm zu groß
  • Wenn du Brillenträger bist, probiere den Helm unbedingt mit Brille an, nicht jeder Helm passt auch mit Brille
  • Trage den Helm eine Stunde lang probe. Wenn du Kopfschmerzen bekommst, ist der Helm zu klein. Das selbe gilt für schmerzende Wangen
  • Setze dich mit dem Helm auf das Motorrad um zu testen, ob der Helm auf dem Rad deine Sicht beeinschränkt

Jethelm kaufen: Sicherheitsaspekte

In puncto Jethelm und Sicherheit sind sich viele uneinig: Der Helm schützt zwar am Oberkopf, besitzt aber bei Weitem nicht die starken Sicherheitsmerkmale wie ein Integral- oder Vollvisierhelm. Gerade bei Verletzungen im Gesicht kann ein Integralhelm besser schützen. Dieser Bereich liegt beim Jethelm fast komplett frei. Dennoch ist der Jethelm ein Klassiker unter den Zweiradfahrern: Sie sind sehr leicht und engen bei der Fahrt nicht ein. Zudem gehört für viele die frische Luft um die Nase einfach dazu – der Jethelm gibt ein gewisses Freiheitsgefühl beim Fahren. Du solltest also gut abwägen, ob so ein Modell die richtige Wahl ist. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass in puncto Materialien auf gute Qualität gesetzt wird.

Jethelm kaufen: Fazit

Wenn du einen Jethelm kaufen willst, solltest du immer im Hinterkopf haben, dass dieser weniger Sicherheitsaspekte besitzt als ein komplett verschlossener Helm. Wenn das für dich in Ordnung geht, kannst du jede Menge Spaß mit dem Helm haben und bekommst obendrein ein grandioses Freiheitsgefühl. Ob in der City oder über die Landstraße: Mit einem Jethelm wirst du nicht eingeengt und hast uneingeschränkte Sicht. Wenn du dir doch einen gewöhnlichen Motorradhelm zulegen möchtest, haben wir hier ein paar Modelle für dich verglichen.