News

"Zurück in die Zukunft": VHS-Kassette erzielt Rekordpreis

"Streaming-Dienste? Wo wir hinfahren brauchen wir keine...Streamindienste!" Zurück in die Zukunft geht es nämlich mit dem guten alten VHS!

Doc Brown und Marty McFly
Doc Brown und Marty McFly haben gerade Einstein in einem DeLorean "Zurück in die Zukunft" geschickt. Foto: IMAGO / United Archives

"Sie sind der Doc, Doc", möchte man da sagen. Als 1985 der erste Teil der Trilogie "Zurück in die Zukunft" mit Michael J. Fox und Christopher Lloyd herauskam, war sich das Kino-Publikum weltweit sofort einig: Das ist ein Hit!

Auch interessant:

Zu gut war die Story, zu geschliffen die Dialoge, zu perfekt gecastet die Darsteller, um nicht ein absoluter Welterfolg zu werden. So sehr man mit den Hauptdarstellern gelacht hat, so sehr freute man sich auch, wenn dem Antagonisten, Biff Tannen, mal wieder irgendein Blödsinn passiert ist. Stichwort Pferde-Dung.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ist VHS das neue Vinyl?

1985 konnte die Welt mit Begriffen wie 4K, Streaming oder Ähnlichem noch nichts anfangen. Fest stand lediglich: VHS hatte sich gegenüber Betamax durchgesetzt und für einen schönen Filmabend ging man in die Videothek, um sich eine Kassette in eben jenem Format auszuleihen. Nach dem Anschauen musste der Film zurückgespult und wieder abgegeben werden. Klingt steinzeitlich, ging aber auch irgendwie, damals.

Da die Welt alles sammelt, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist, und Revivals auch mal in ein dauerhaftes Comeback münden können (siehe Vinyl-Schallplatten), dachte sich Tannen-Darsteller Tom Wilson, dass es vielleicht eine gute Idee sei, seine persönliche VHS-Kopie von "Zurück in die Zukunft" zu veräußern. Finanziell hat das auf jeden Fall geklappt.

Originalverpackt und mit Widmung

Bei einer Auktion in den USA hat jene noch originalverpackte Privatkopie nun einen stolzen Preis erzielt. Wilsons Kassette kam für sage und schreibe 75.000 US-Dollar unter den Hammer. Für diesen Preis kann man schon etwas erwarten. Neben der Originalverpackung und der damit taufrischen Erhaltung der Videokassette liegt auch noch eine Nachricht von Wilson anbei, die wie folgt lautet:

"Dies ist eine VHS-Kassette der Erstausgabe von ›Zurück in die Zukunft‹, die mir damals vom Studio zugeschickt wurde. Weil ich wusste, dass diese Technik für immer bleiben würde, habe ich sie aufbewahrt. Jetzt kann ich aber keinen Videorekorder mehr finden. Na ja. Viel Spaß damit!"

Insgesamt kamen, wie der Spiegel berichtet, an dem Auktionstag 260 originalverpackte Videokassetten unter den Hammer. Den bisherigen Rekord für die teuerste VHS-Kassette hielt ein Tape von "Krieg der Sterne" aus dem Jahr 1977, das im Dezember 2021 für über 57.000 Dollar versteigert wurde.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

Werden VHS-Kassetten zu einem Sammel-Objekt?