Krass

Wissenschaftler: Datum für Weltuntergang steht fest

US-Wissenschaftler haben anhand von Computermodellen das Datum für den Weltuntergang berechnet.

Weltuntergang
US-Wissenschaftler prognostizieren einen drohenden Weltuntergang (Themenbild) Foto: iStock/Ig0rZh

Bereits in den 1970er Jahren haben Wissenschaftler mithilfe von Computermodellen vorausgesagt, wann der Untergang der Gesellschaft eintreten wird.

Auch interessant:

Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology (MIT) untersuchten Datenmuster aus einer Vielzahl verschiedener Faktoren wie Bevölkerung, natürliche Ressourcen und Energieverbrauch, um herauszufinden, wann wir den vollständigen gesellschaftlichen Zusammenbruch erleben würden.

Wann geht die Welt unter?

Die Vorhersage der Forscher lautete, dass dieser Zusammenbruch der Gesellschaft um die Mitte des 21. Jahrhunderts - genauer gesagt 2040 - eintreten wird.

Die Studie des Teams, die vom Club of Rome veröffentlicht wurde, identifizierte die bevorstehenden Grenzen des Wachstums, die zum Zusammenbruch der Industrie führen würden.

Damals wurde der Bericht jedoch nicht allzu ernst genommen und zog einigen Spott auf sich, berichtet der Guardian.

Doch ein anderes Forscherteam hat 2009 eine ähnliche Studie durchgeführt, die vom American Scientist veröffentlicht wurde und zu dem Schluss kam, dass die Ergebnisse des Modells 35 Jahre später, im Jahr 2008, fast genau auf dem richtigen Kurs liegen. Es gibt zumindest aktuell kein anderes von Wirtschaftswissenschaftlern erstelltes Modell, das über einen so langen Zeitraum hinweg so genau ist.

Auch krass:

Erst letztes Jahr bestätigte auch der niederländische Nachhaltigkeitsforscher Gaya Herrington die etwas düsteren Vorhersagen der Studie.

In einem Gespräch mit dem Guardian sagte Herrington, der bei der multinationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG arbeitet, Folgendes: "Aus der Forschungsperspektive hielt ich eine Überprüfung eines jahrzehntealten Modells anhand empirischer Beobachtungen für eine interessante Übung."

Die aktuellen Daten stimmen mit den Vorhersagen aus dem Jahr 1972 überein, die für den schlimmsten Fall einen Stillstand des Wirtschaftswachstums am Ende dieses Jahrzehnts und einen Zusammenbruch etwa zehn Jahre später voraussagten.

Herrington gegenüber dem Guardian: "Das wichtigste Ergebnis meiner Studie ist, dass wir immer noch die Wahl haben, uns auf ein Szenario einzustellen, das nicht mit einem Zusammenbruch endet."

"Mit Innovationen in der Wirtschaft und neuen Entwicklungen durch Regierungen und die Zivilgesellschaft bietet die weitere Aktualisierung des Modells eine andere Perspektive auf die Herausforderungen und Möglichkeiten, die wir haben, um eine nachhaltigere Welt zu schaffen."

* Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

Hast du Angst vor einem möglichen Weltuntergang?
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.