Herbst/Winter 2023

Gedruckte Luxusmode: Dior präsentiert 3D-Schuhe

Während der Pariser Modewoche bringt Dior Derbys und Boots aus dem 3D-Drucker auf den Laufsteg. Ist das die Zukunft der Luxusmode?

Dior Boots 3D-Drucker
Dior aus dem 3D-Drucker Foto: Getty Images / Pascal Le Segretain

Während der Präsentation der Herbst-Winter Kollektion 2023 von Dior laufen Models in schwarzen Derbys und Stiefel über den Laufsteg, die sich auf den ersten Blick von gewöhnlichen Schuhen unterscheiden.

Auch interessant:

Die Textur wirkt, als könnte man mit den Händen darüberfahren und würde dabei auf Widerstand treffen. Sie ist nicht, wie es die klassische Silhouette von Derbys und Stiefeln sonst sind, aus glattem Leder geformt, sondern vielmehr aus einem gestanzten Gewebe. Zudem ist die Form runder und gröber als die Männerschuhe es sonst sind, die Sohle ist ebenfalls breiter.

*Affiliate Link

Die Schuhe mit der eigensinnigen Struktur, die der Designer der Herrenkollektionen für Dior, Kim Jones, über den Laufsteg schickte, stammen aus dem 3D-Drucker. Wie Highsnobiety berichtet, handelt es sich dabei um den ersten Versuch des Modehauses, einteilige 3D-gedruckte Schuhe herzustellen.

An der Ferse findet sich das Branding von Dior, die Stiefel verzichten auf ein Schnürsenkel, während die Derbys mit einem Knebelverschluss ausgestattet sind.

Es ist nicht der erste 3D-Druck, den wir in dieser Saison auf der Fashion Week sehen. Gemeinsam mit Reebok präsentiert auch die Brand Botter futuristische Sneaker, die ebenfalls computergeneriert sind.

Ein Anblick, der einen Hinweis auf die Zukunft der Luxusmode zu geben scheint. Die Branche beschäftigt sich mit dieser Technologie bereits seit Jahren, in denen die Produktion mit dem 3D-Drucker immer erschwinglicher wurde.

Gleichzeitig bietet der Druck neue Möglichkeiten während des Designprozesses. Und da die Mode davon lebt, sich immer wieder neu erfinden zu müssen, nimmt auch die Luxusbranche diese dankend wahr.