Ratgeber

Er schüttet Wodka in eine Vase – der Effekt ist genial

Die meisten dürften bereits ihre persönlichen Erfahrungen mit Wodka gemacht haben. Doch wer hat ihn schon mal in eine Blumenvase geschüttet? Das solltest du ausprobieren!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wodka eignet sich nicht nur hervorragend, um beim Feiern auf Touren zu kommen, sondern ist auch ein prima Hausmittel für allerlei Anwendungen. Bei übermäßigem Genuss der Spirituose wird uns Menschen leider speiübel und schwindelig. Blumen hingegen scheint der Kartoffelschnaps ganz gut zu bekommen.

Mit Hilfe von Wodka halten sich die Blumen länger und sie wachsen sogar noch ein Stück. Der Alkohol wirkt antibakteriell. Das wissen die Pflanzen zu schätzen, denn Bakterien sorgen dafür, dass die Pflanzen schneller verwelken.

Aber auch bei Grünzeug macht die Dosis das Gift. Wer seinen Blumen zu viel von der alkoholreichen Spezialität gönnt, tötet sie nämlich recht zügig. Ein Teelöffel Wodka, der dem Wasser hinzugefügt wird, ist völlig ausreichend.