Lübeck

Trotz Verbots: 1200 Biker kommen zu Geburtstag von krankem Jungen (2)

In Lübeck sind 1200 Biker angerückt, um einem zweijährigen Jungen zum Geburtstag zu gratulieren.

Gruppe von Motorradfahrern
In Lübeck rückten 1200 Biker an (Themenbild) Foto: iStock/Uncleroo

Eigentlich hatte die Stadt Lübeck den Biker-Auflauf im Vorfeld offiziell verboten, doch die Motorradfahrer hielten sich nicht dran - sehr zur Freude des zweijährigen Matheo.

Auch interessant:

Die Folge: Am 11. Oktober 2021 fuhren 1200 Biker in die der Lübecker Geniner Straße vor und gratulierten dem lungenkranken Jungen.

Lübeck: 1.200 Biker kommen zu Geburtstag von krankem Jungen (2)

Die Biker brachten standesgemäß Luftballons mit und zauberten dem Jungen sowohl damit als auch mit ihrer bloßen Anwesenheit ein Lächeln ins Gesicht.

Hintergrund: Matheo ist ein großer Motorrad-Fan und seine Eltern wollten ihn mit dem Besuch der Biker überraschen. Sie starteten via Facebook einen entsprechenden Aufruf. Die Resonanz war riesig.

Der Junge musste kurz nach seiner Geburt längere Zeit künstlich beatmet werden, da ein Lungenflügel kollabiert war. Kurz nach der Entlassung aus dem Krankenhaus litt Matheo dann an einer spastischen Bronchitis. Wegen wochenlange Atemnot war lange nicht sicher, ob das Kind überleben wird, wie die Mopo berichtet.

Lübeck jedoch genehmigte den Biker-Korso nicht, weil der Antrag der Eltern zu kurzfristig eingegangen war. Gemeinhin braucht es für einen solchen Auflauf eine Vorlaufzeit von drei Wochen. Die Polizei allerdings ließ die Biker trotz Verbots gewähren.

Weitere spannende Themen: