Food-Update

Protein-Pancakes: DAS sind die besten Rezepte

Protein-Pancakes sind genauso lecker wie Pfannkuchen, nur gesünder. Die besten Rezepte kommen ohne Weißmehl und Zucker aus.

Mann isst Pancakes
Aufgetischt: Protein-Pancakes (Themenbilb) Foto: iStock/hsyncoban

Protein-Pancakes: Rezept

So gut Omas Pfannkuchen auch schmecken: Weißmehl und Zucker liefern keine nützlichen Nährstoffe und lassen statt der Muskeln eher das Bauchfett wachsen.

Genau deswegen kommen bei uns Protein-Pancakes auf den Teller. Du hast die Qual der Wahl: Protein-Pancakes mit Whey, Protein-Pancakes ohne Whey, Protein-Pancakes süß oder herzhaft – und alle ohne Zucker!

Auch interessant:

Protein-Pancakes: Basis-Rezept süß und herzhaft

Zutaten für ca. 6 Pancakes:

  • 200 ml Milch fettarm

  • 100 g Dinkelmehl

  • 50 g Proteinpulver (für süße Pancakes z.B. mit Vanillegeschmack, für herzhafte geschmacksneutral)

  • 7 g Backpulver

  • 1 Ei

  • Öl zum Ausbacken

So geht's:

Zunächst alle trockenen Zutaten miteinander vermengen. Die flüssigen Zutaten unterrühren und den Teig ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pancakes goldbraun backen.

Protein-Pancakes: Rezept ohne Mehl

Zutaten für ca. 6 Pancakes:

  • 3 reife Banane

  • 5 Eier

  • 5 EL Milch

  • 50 g Proteinpulver

  • Öl zum Ausbacken

So geht's:

Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit den Eiern vermengen. Milch hinzugeben, sodass ein zäh-flüssiger Teig entsteht.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pancakes goldbraun backen.

Protein-Pancakes Pfanne
Protein-Pancakes brauche keine spezielle Pfanne Foto: iStock/Chiociolla

Protein-Pancakes: Rezept ohne Whey

Zutaten für ca. 6 Pancakes:

  • 5 Eier

  • 1,5 TL Zitronensaft

  • 180 g Magerquark

  • 4 EL Dinkelmehl

  • 1,5 Msp. Kardamom (gemahlen)

  • 3 EL Ahornsirup

So geht's:

Die Eier trennen. Das Eiklar mit dem Zitronensaft steif schlagen und das Eigelb mit dem Quark, Vollkornmehl, Kardamom und Ahornsirup verrühren. Den Eischnee unterheben.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pancakes goldbraun backen.

Protein-Pancakes-Toppings

Echte Protein-Bomben werden Pancakes mit dem richtigen Topping. Fernab von klassischem Ahornsirup liefert dir beispielsweise griechischer Yoghurt Proteine en masse. Ein paar Beeren und Nüsse dazu und du hast den idealen Post-Workout-Snack auf dem Teller.

Doch auch herzhafte Protein-Pancakes sind lecker und gesund. Zu unserem Basis-Rezept mit geschmacksneutralem Whey passt geräucherter Lachs oder der super leckere Avocado-Hüttenkäse-Salat, den wir in unseren Rezepten zur proteinreichen Ernährung vorstellen.

Protein-Pancakes mit Lachs
Protein-Pancakes mit Lachs: Nach dem Workout zum Brunch Foto: iStock/Liudmila Chernetska
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.