Krass

Polizei stoppt Audi - Blick auf Fahrersitz macht Beamte fassungslos

Die Polizei stoppt einen Audi. Als die Beamten den Fahrer erblicken, staunen sie nicht schlecht.

Polizei
Polizei Foto: iStock / Nils Jacobi

Es war an einem frühen Abend in Werth, Westfalen. Auf einer schmalen Straße fuhren zwei Autos entlang. Dem einen Audi-Fahrer ging es wohl zu langsam voran. Kurzerhand betätigte er mehrere Male die Lichthupe und drängte das andere Auto zur Seite.

Auch interessant:

Doch als der Audi-Fahrer an ihm vorbeizog, staunte der Überholte nicht schlecht - und rief umgehend die Polizei.

Überraschung am Steuer

Diese hielten den Audi natürlich an. Als die Tür sich öffnete, staunten die Beamten jedoch nicht schlecht. Denn auf dem Fahrersitz befand sich ein 11-jähriger Junge, der mit seinem Schulfreund wohl eine kleine Spritztour mit dem Wagen seiner Eltern unternehmen wollte.

Er bekam eine Anzeige wegen Fahrens ohne Führerschein. Doch ernsthaft verfolgt wir die Straftat wohl nicht - schließlich ist man bis zum 14. Lebensjahr noch "schuldunfähig", wie es im Gesetzestext heißt. Welche Maßnahmen die Eltern sich jedoch für ihren fahrenden Sohn überlegt haben, steht auf einem anderen Blatt.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.