News-Update

Mann onaniert ungeniert in DB-Zug - dann wird es schmerzhaft

Ein Mann entblößt im Zug der Deutschen Bahn sein Geschlechtsteil und beginnt zu onanieren - dann greift eine Zeugin ein.

Zug der Deutschen Bahn
Ein Mann hat ungeniert in einem Zug der Deutschen Bahn onaniert (Themenbild) Foto: iStock / ollo

Der 40-Jährige war Anfang August 2021 mit dem Zug auf dem Weg nach Hamburg. Nachdem er wegen unsittlichen Verhaltens auffällig geworden war, informierte eine Augenzeugin DB-Mitarbeiter.

Auch interessant:

Auf dem Weg nach Hamburg: Mann onaniert ungeniert in DB-Zug

Am Hamburger Hauptbahnhof wurde der Mann dann von zwei Mitarbeitern der Deutschen Bahn empfangen. Nachdem sie ihn auf den Vorfall ansprachen, reagierte dieser äußerst aggressiv und wollte flüchten. Als das misslang, schlug und trat er schließlich mehrfach auf die beiden DB-Mitarbeiter ein.

Erst nachdem die Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn Pfefferspray gegen den Exhibitionisten einsetzten, konnte dieser überwältigt werden, wie die Lübecker Nachrichten berichten.

Eine Streife der Bundespolizei wurde auf den Vorfall aufmerksam und brachte den Tatverdächtigen zum Revier am Hauptbahnhof. Vor Ort wurden dessen Augen gespült und es musste zur weiteren Behandlung ein Rettungswagen angefordert werden.

Gegen den zum Tatzeitpunkt nicht-alkoholisierten Mann wird nun ein Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen und Körperverletzung eingeleitet.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen: