Autsch!

Löwe weckt Nilpferd und bereut es sofort

Wer immer noch denkt, der Löwe sei der König der Tiere, muss dieses Video sehen.

Ordentliche Beißerchen
Nielpferde haben Kraft und große Zähne Foto: iStock/pjmalsbury

Nicht umsonst sterben jedes Jahr mehr Menschen durch Nilpferde als durch Löwen. Wer ins Maul der Flusspferde schaut, kann sich auch vorstellen warum.

Auch interessant:

Eigentlich sind Nilpferde Pflanzenfresser, aber wenn sie Eisenmangel haben, greifen sie auch schon mal auf Fleisch zurück.

Mit ihren muskulösen Kiefern können sie einen Springbock in der Mitte durchbeißen. Sie sind also alles andere als zahme Kolosse.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im Video oben kommt eine Löwin einem ruhenden Hippo zu nahe. Das Nilpferd wirkt genervt, steht auf, dreht sich um und beißt dem Löwen kurzerhand in den Kopf.

Die Raubkatze wird durch die Luft geschleudert, bis sie dem riesigen Maul entfliehen und das Weite suchen kann. Das wird dem Löwen eine Lehre gewesen sein und er wird sich so schnell an kein Nilpferd mehr heranwagen.

Fun-Fact: Wenn Flußpferde sich von Krokodilen bedroht fühlen, spritzen sie diaröhartig ihr Verdautes ins Wasser, sodass die Reptilien nichts mehr sehen können.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen: