Ranking

Die 10 schärfsten Chili-Saucen der Welt

Die schärfsten Chili-Saucen der Welt haben wenig mit Gaumenfreuden zu tun - sondern mit brennendem Leid. Wir haben die zehn heftigsten "Brenner" rausgesucht.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wer sich auf die schärfste Chili der Welt einlässt, muss schon einigermaßen verhaltensgestört sein, das mal gleich vorab. Aber auch die hinteren Rängen brennen noch wie die Hölle. Was reizt die Leute daran, ihren Innereien Sachen zuzumuten, die schmecken wie Batteriesäure auf Crack?

Es hat natürlich schon etwas von einem Ritual, wenn man sich dabei filmt, wie man sich die gefährlichen Schoten in den Mund steckt. Und dann kaut, schluckt und verdaut. Und dann recht schnell merkt, dass man jener Scoville-Power doch nicht gewachsen ist.

Was bedeutet "Scoville"

Scoville ist die Maßeinheit für den Schärfegrad von Chili-Gewächsen. Angefangen bei Paprika führt der Weg des Schärfegrads dann über Peperoni, Sambal, Tabasco und Jalapeno zu Habanero (dazwischen liegt übrigens schon Pfefferspray. Gegen Bären!), Bhut Jolokia und Carolina Reaper.

Noch schärfer sind speziell gezüchtete Chili-Varianten, die aber kaum noch für den Verzehr zum empfehlen sind. Die Abkürzung der Maßeinheit ist SCU (= Scoville Unit).

Gemessen wird jeweils der Anteil des Capsaicin in der getrockneten Frucht. Je mehr, desto schärfer. Die Scoville-Skala wurde 1912 von dem Pharmakologen Wilbur L. Scoville entwickelt.

Die schärfsten Chili-Saucen der Welt

Gleiches Ritual vollziehen andere mit einer Packung einzeln eingetüteter Erdnüsse, wobei selbige von Runde zu Runde eine immer ungesündere Farbe annehmen. Also die Nüsse. Die Leute, die sich das freiwillig geben, allerdings auch.

Denn es geht – richtig geraten – natürlich um die Challenge, sich ultrascharf gewürzte Snacks anzutun, ohne zu verrecken. Weitere Regeln besagen, dass nach dem Verzehr erst soundso viele Minuten gewartet werden muss, bevor man sich kühlende Milch und/oder Eiscreme zuführen darf.

Aber das ist gar nicht das Hauptproblem. Die körperliche Transformation der Versuchskaninchen schlägt sich hauptsächlich in deren Gesichtern nieder.

Die schärfsten Chili-Saucen der Welt: Problemstellung

Nasen fangen an zu laufen, dann zu triefen, die Wangen färben sich rot, die Augen werden zugekniffen, von der Stirne heiß rinnen muss der Schweiß, am Ende ist das ganze Gesicht ein stark geröteter Feuerball und es trieft alles, inklusive der Aussprache.

Verantwortlich für die Schärfe einer Chili ist das sogenannte Capsaicin, das durch seine Wirkung auf Rezeptoren die Hitze- und Schärfe-Empfindung des Konsumenten steuert. Gemessen wird der Schärfegrad in Scoville (SCU), und das vorweg: Tabasco ist, gemessen an dem, was gleich aufgefahren wird, wirklich ganz lasche Babynahrung!

Auf geht’s in die Welt der tödlichen Hitze. Hier sind die zehn schärfsten Chili-Sorten der Welt.

Die schärfsten Chili-Saucen der Welt: Top-Ten

#Platz 10: Blair’s 2 A.M.

Eröffnet wird der Reigen mit Blair’s 2 A.M. Wer Blair ist (hoffentlich keine Hexe) und warum die Uhrzeit Zwei Uhr nachts es mit in den Titel geschafft hat, wird nicht verraten.

Fest steht eigentlich nur, dass der Einstieg in unsere Liste mit 700.000 SCU stattfindet. Nur noch mal zum Vergleich: Unsere Referenz-Sauce, das allseits beliebte Tabasco, hat gerade einmal 2500 SCU, d.h. es ist 280 Mal schwächer als Blair’s 2.A.M. Und es gibt mit Sicherheit genug Menschen, die schon bei Tabasco kurz davor sind, Feuer zu spucken.

#Platz 9: The Slap Heard Around the World

Okay, das klingt auch nicht gut. Was darf man von einer Sauce erwarten, die "Die Ohrfeige, die man auf der ganzen Welt hört" heißt? Zumindest, was den Schärfegrad angeht, das gleiche wie bei Blair’s 2.A.M., nämlich saftige 700.000 SCU.

Die beiden Früchtchen tun sich also nicht. Und trotzdem klingt der "Slap" einfach brutaler. Dafür 0,3 Extra-SCU.

#Platz 8: Satan’s Blood

Erste Erkenntnis: Durch Satans Körper pumpt auch eine Flüssigkeit. Zweite Erkenntnis: Statt Blut ist es Chili-Sauce. Mit 800.000 SCU. Wir steigern uns also einerseits langsam, andererseits hätten wir vom Höllenfürsten doch noch ein paar Extrabriketts im Grillfeuer erwartet.

Mal ehrlich: der Ober-Peiniger nur auf Platz 8? Mein Gott, um auch mal die andere Etage ins Spiel zu bringen, was soll da noch kommen?

#Platz 7: 1 Million Scoville Chili Extract

Okay, jetzt darf jeder einmal raten, bei wie vielen SCU wir mittlerweile angekommen sind. Kleiner Tipp: Es ist eine runde Summe.

Diese Sauce war die erste, die die magische Millionen-Grenze knackte und seitdem Kult-Status genießt. Viele Fans des absurd Scharfen können bei Grill-Partys nicht mehr auf diesen Angriff auf unsere Innereien verzichten.

#Platz 6: Cool Million Pepper Extract

Im gleichen Club spielt der Cool Million Pepper Extract mit. Er wartet ebenfalls mit 1 Million SCU auf. Schon der Name des Herstellers ist dabei Warnung an unbedarfte Naschkatzen: Poison Pepper Co.

Wer kein Englisch kann oder grundsätzlich eher visuell arbeitet, sprich, alles Gedruckte verschmäht und sich an bunten Bildchen orientiert, für den hat die Poison Pepper Company einen fetten, keinesfalls zu übersehenden Totenschädel aufs Etikett gedruckt.

#Platz 5: Infinity

Hoppla, Infinity? Also Unendlichkeit? Wie viele SCU erwarten uns denn hier? Wer jetzt vermutet, der Schärfegrad geht gegen unendlich, der irrt. Tatsächlich finden wir hier nach all diesen wunderbar runden Summe den mit Abstand präzisesten Wert: 1.176.182 SCU.

Interessant, wie exakt hier vom Hersteller gemessen wurde. Der Hersteller kommt aus England und hat angeblich zwei Jahre an dieser Höllensauce gebastelt. Gelangt hat es trotzdem nur für Platz 5.

#Platz 4: Da‘ Bomb The Final Answer

Um kreative Namen für ihre Batteriesäuren sind sie ja nicht verlegen, die Hersteller. Da‘ Bomb The Final Answer gibt als endgültige Antwort 1,5 Millionen SCU zu Protokoll, ist mithin also noch anderthalb mal schärfer als die Plätze 7 und 6.

Nochmal in Erinnerung gerufen, weil es so unglaublich klingt: Tabasco hat 2500 SCU, diese Sauce das 600-fache davon. Bon Appétit, das nächste BBQ ist gerettet.

#Platz 3: Blair’s 3 A.M.

Wir sind auf dem Treppchen angekommen. Die Bronzemedaille der schärfsten Chilisaucen der Welt geht an Blair’s 3 A.M. Jetzt wissen wir auch, was es mit den Uhrzeiten auf sich hat. Je später, desto schärfer.

Was zugegebenermaßen etwas pornografisch klingt, trifft auf diese Chili-Sauce definitiv zu. Sie rangiert mit ebenfalls 1,5 Millionen SCU in der absoluten Spitzengruppe. Wollen wir mal nicht hoffen, dass Blair nicht noch ein 12 P.M. herausbringt.

#Platz 2: The Source

Jetzt wird es richtig heftig. Gegen The Source schmeckt selbst Blair’s 3 A.M. wie Tabasco. Sagenhafte und nahezu unglaubliche 7,1 Millionen SCU bringt diese Sauce auf den Teller. Falls sie da bleibt und sich nicht wie Alien-Blut durch das Porzellan ätzt, um dann den Erdmittelpunkt anzusteuern. Kann man so etwas noch essen? Klar, Kauleiste auf und rein damit. Aber ist das auch ratsam?

Kommt drauf an, ob man wirklich vorhatte, Selbstmord zu begehen. Für den Verzehr kann das jedenfalls nicht mehr hergestellt worden sein. Was Einige aber wohl nicht davon abhalten wird, es als Partygag am Grillfeuer dennoch zu machen. Friede ihrer Asche.

#Platz 1: Mad Dog 357 No.9 Plutonium

Tja, und hier ist der Champion, die schärfste Sauce, der King of Pain: Mad Dog 357 No.9 Plutonium mit unfassbaren 9 Millionen SCU! Der Name ist gut gewählt, denn ein Mad Dog muss man schon sein, um sich diesem Wahnsinn freiwillig auszusetzen. Und Plutonium klingt so als hätte man von den unweigerlich einsetzenden Schmerzen eine ganze schön lange Zeit etwas.

Vielleicht ist das aber auch nur ein Mißverständnis und diese Sauce war nie für den Einsatz am BBQ-Grill gedacht, sondern mehr für Navy Seals als ultimative Abwehrwaffe. Wer weiß das schon.

Ein weiterer Hinweis darauf, das hier keine gewöhnliche Chili-Sauce, sondern eine Gaumen- und Rachenvernichtungswaffe vorliegt, ist die Tatasache, dass die größte Flascheneinheit dieses konzentrierten Xenomorphen-Bluts lediglich 29 ml beträgt. Aber wozu auch mehr davon, wenn doch schon eine Messerspitze ausrecht, ganze Landstriche unfruchtbar zu machen?

Jetzt mal ehrlich: Wer kauft sich soetwas außerhalb von betrogenen Ehefrauen?

#Platz 0: 16 Million Reserve

Ja, Platz Null! Ausser Konkurrenz! Denn dieses Sauce ist keine mehr. Sie ist so scharf, dass sie kristallisiert und aus purem Capsaicin besteht. Deshalb hat sie auch einen sprechenden Namen. Nein, werden jetzt alle schreien, es kann doch wohl nicht sein, dass diese Sauce…? Doch! Dies ist die schärfste Chilisauce der Welt, mit unfassbaren 16 Millionen SCU. Es wurden nur 999 Flaschen produziert, jede davon kostet 200 Dollar. Und den Konsumenten wohl das Leben. Einen derartigen Schärfegrad kann sicherlich kein lebendes Wesen verdauen, ohne danach den Löffel abzugeben.

Warum diese Waffe überhaupt produziert wurde, ist fraglich. Wahrscheinlich, weil man es konnte. Der Hersteller ist einmal mehr Blair. Also doch eine Art 12 P.M. Übrigens rät selbst Blair vom Verzehr dringend ab. Wenn überhaupt, so soll mit dieser Chemikalie nur experimentiert werden (aber was sollen das für Experimente sein?), wobei unbedingt Handschuhe und Augenschutz zum Einsatz kommen müssen.

Schauderhaft. Dann doch lieber wieder Tabasco.