Gesundheits-Update

Darum wird der Kater im Alter schlimmer

Mehr trinken als der Hausarzt gutheißt - wer macht es nicht dann und wann? Aber warum werden die aufs Gelage folgenden Tage im Alter eigentlich immer schlimmer?

The day after!
The day after: Der Tag nach dem Gelage beschwört einen massiven Kater herauf Foto: iStock / tommaso79

Wie war das früher? Ganze Freitagnacht durchzaubern, dabei ordentlich bechern, ein paar Stunden schlafen, etwas kaltes Wasser ins Gesicht, einen Kaffee getrunken und auf ging's zum Fußball, kein Problem!

Auch interessant:

Das gleiche Prozedere scheitert dann Jahre später schon daran, dass einem das Schädelbrummen zum möglichst langen Ausschlafen zwingt. An senile Bettflucht ist nicht zu denken. Stattdessen Kopfschmerztabletten, Magentabletten, zur Vorsicht noch ein Gefäß mit ans Bett. Fußball? Gott bewahre!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Warum wird ein Kater im Alter schlimmer?

Aber warum ist das so? Warum geht es den Älteren, auch wenn sie schon weniger zechen als ihre jüngeren Pendants, immer noch schlechter? Warum wird der Kater, neudeutsch Hangover, mit voranschreitendem Alter immer schlimmer? Der Sport- und Umweltmediziner Piero Lercher hat die Antwort.

Alkohol wird unter anderem deswegen mit zunehmendem Alter weniger gut vertragen, weil der Abbau durch die Leber nicht mehr so gut funktioniert, denn die dafür nötigen Enzyme verringern sich in der Anzahl. Auch ist es so, dass der Körper, wenn er altert, Wasser nicht mehr in gleicher Menge intrazellulär einlagern kann, was die Alkoholkonzentration im Blut verändert.

Warum das mit dem Hangover so ist, wie es ist

Auch die Einnahme von Medikamenten, wie sie verstärkt mit voranschreitendem Alter stattfindet, beeinflust, wie gut der eigene Organismus Alkohol verträgt. Die Alkoholverstoffwechslung wird also definitiv durch Medikamente negativ beeinflusst.

Und auch das, was man nicht oder nicht in ausreichender Menge zu sich nimmt, kann die Heftigkeit des Katers negativ beeinflussen: Wasser. Im Alter lässt das Durstgefühl nach und so dehydrieren ältere Zecher schneller als junge. Die Folge: Der Kater kann sich noch mehr breit machen, als ohnehin schon.

* Affiliate Link

Weitere spannende Themen: