Wetter-Update

Polar-Winter mit zweistelligen Minusgraden im Anmarsch

Derzeit erinnern die Temperaturen eher an den Frühling. Dabei wird es noch einmal so richtig kalt in Deutschland. Die Prognosen.

Winter 2021
Winter 2021 (Symbolbild) Foto: Imago / Stefan Zeitz

Geht man von den derzeit milden Temperaturen aus, könnte man meinen, der richtige Winter - einer mit vereister Windschutzscheibe und mit Schnee bedeckten Hausdächern - falle 2021 wohl aus.

Auch interessant:

Doch laut der Wetterprognosen des Portals wetter.de ist das wohl ein Trugschluss. Dieses prognostiziert für die kommenden Wochen nämlich Minusgrade, die in den zweistelligen Bereich fallen können.

*Affiliate Link

Kälteeinbruch im Januar

Laut den Vorhersagen bleibt es im Norden noch bei gemäßigten 2 Grad - jedenfalls bis Mitte Januar. Denn dann fallen die Temperaturen abrupt. Aus 2 Grad könnten tagsüber bis zu -10 Grad werden, nachts geht es runter auf -15.

Ganz ähnlich ist es im Westen des Landes. Wer jetzt jedoch auf Schnee hofft, muss allerdings enttäuscht werden. Denn die Zeichen für Niederschlag stehen nicht besonders gut.

Im Süden kommt die Kältewelle bereits früher. Hier werden schon in der Silvesternacht zweistellige Minuswerte erwartet. Nachts gehen diese weiter in den Keller. Laut wetter.de sogar bis zu 26 Grad.

Wer das neue Jahr draußen begrüßen möchte, sollte sich also warm anziehen. Andererseits ist das private Feuerwerk in diesem Jahr wieder nicht erlaubt - mehr dazu hier.

Weitere spannende Themen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.