Food-Update

Vegetarisches Weihnachtsessen: Die 5 besten Rezepte

Weihnachten ist die Zeit des Schlemmens und Genießens. Das geht auch ohne Fleisch. Wir haben die besten Rezepte für ein vegetarisches Weihnachtsessen gesammelt.

Vegetarisches Weihnachtsessen
Leckeres ganz ohne Fleisch: Vegetarisches Weihnachtsessen Foto: iStock / Dar1930

Vegetarisches Weihnachtsessen: Rezepte

Vegetarisches Weihnachtsessen? Warum nicht? Das Fest der Feste nähert sich mal wieder mit Riesenschritten und diejenigen, bei denen sich der Rest der Familie zusammenfindet, sind wahrscheinlich bereits in heller Aufgregung: Was nur kochen, dieses Jahr?

Auch spannend:

Wem weder Gans, Karpfen noch Ente zu Weihnachten fehlen, der sollte sich einmal die hier von uns gesammelten Rezepte näher anschauen. Festlicher Hochgenuss garantiert, ganz ohne Fleisch.

Spaghetti mit Pilzen und gebratenem Halloumi

Spaghetti mit Pilzen und gebratenem Halloumi
Spaghetti mit Pilzen und gebratenem Halloumi Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Sieht edel aus, schmeckt hervorragend. In diesem Rezept finden leckere Spaghetti, Pilze und knuspriger Halloumi zueinander - in nur 25 Minuten.

Zutaten (für 2 Personen):

  • 250 g braune Champignons  

  • 40 g Walnusskerne  

  • ½ Packung (225 g)  Halloumi-Käse  

  • 1 Knoblauchzehe 

  • Stiel(e) Thymian  

  • 175 g Spaghetti-Nudeln  

  • Salz  

  • 2 EL Olivenöl  

  • grob gemahlener Pfeffer  

  • 150 g Crème fraîche  

  • Zucker

Zubereitung:

  1. Die Pilze säubern, putzen und anschließend in dicke Scheiben schneiden. Die Walnüsse werden grob gehackt. Den Halloumi in Würfel mit etwa 1,5 cm Kantenlänge schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Thymian waschen und anschließend trocken schütteln.

  2. Die Nudeln in kochendes Salzwasser geben und nach Packungsanweisung garen. Vor dem Abgießen 150 ml Kochwasser abmessen. Jetzt die Nudeln abgießen und abtropfen lassen.

  3. Nun 2 Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Pilze hinzugeben und kräftig anbraten. Dabei mehrmals wenden Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Thymian, Crème fraîche und das zuvor abgemessene Kochwasser zugeben. Den Inhalt aufkochen, anschließend 2–3 Minuten köcheln lassen.

  4. In der Zwischenzeit 2 Esslöffel Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen und den Halloumi-Käse darin kräftig anbraten, dabei ebenfalls mehrmals wenden. Die Walnüsse hinzufügen und kurz mitbraten. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Nudeln unterheben und erhitzen.

  5. Abschließend anrichten, den Halloumi und die Walnüsse darübergeben, mit Pfeffer bestreuen und servieren.

Fünf Rezepte zu Weihnachten sind nicht genug? Unsere Kolleginnen und Kollegen von lecker.de haben viele weitere leckere Rezepte für ein fleischloses Weihnachten gesammelt.

Knuspriges Capresetürmchen

Knuspriges Capresetürmchen
Knuspriges Capresetürmchen Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Das knusprige Capresetürmchen vereint alles gleichzeitig in sich: Es ist gesund, repräsentativ und es schmeckt göttlich. Wenn das kein Grund ist, sofort die entsprechenden Zutaten einzukaufen!

Zutaten (für 2 Personen):

  • 1 Knoblauchzehen  

  • 2 Stiele Basilikum  

  • 83⅓ g Kirschtomaten  

  • 33⅓ ml Olivenöl  

  • + 1⅔ EL Olivenöl  

  • 2 Scheiben Toastbrot  

  • ca. 125 g Rote Beten  

  • 125 g Mozzarella  

  • 2 Portobellos (Riesenchampignons) 

  • Bund Rucola  

  • Backpapier  

Zubereitung:

  1. Zunächst die Tomatensalsa präparieren. Dafür Knoblauch schälen und fein hacken. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken. Tomaten waschen und klein schneiden. Mit 5 Esslöffel Öl, je eine Hälfte Knoblauch und Basilikum mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Würzöl wird aus dem restlichen Knoblauch und Basilikum, welches mit 100 ml Öl gemischt wird, hergestellt.

  2. Backofengrill einschalten (E-Herd: 250 °C), zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Aus den Toastscheiben Kreise mit ungefähr 7 cm Durchmesser stechen und auf einer Seite mit etwas Würzöl bepinseln. Auf eines der Bleche legen und dieses im Ofen auf der zweiten Schiene von oben 3-5 Minuten belassen, bis das Toastbrot goldbraun geröstet ist. Dabei einmal den Toastkreis wenden.

  3. Rote Bete putzen, schälen, waschen und in ca. 0,5 cm ­dicke Scheiben schneiden. Dabei unbedingt Einmalhandschuhe tragen, denn der Saft der Roten Bete ist ein guter und auch hartnäckiger Farbstoff. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und die Portobellos mit einer Pilzbürste oder feuchtem Küchenpapier säubern. Stiele herausdrehen. Pilze und Rote Bete nebeneinander auf das zweite Blech legen und jeweils eine Scheibe Mozzarella obendrauf legen. Mit dem Würzöl bepinseln. Auf der zweiten Ofenschiene von oben 8-10 Minuten grillen.

  4. Währenddessen den Rucola putzen, waschen und trocken schleudern. Die Pilze und Rote Bete aus dem Ofen nehmen. Mit den Toasttalern auf Tellern zu Türmchen schichten. Rucola dazu anrichten, Tomatensalsa dazu reichen.

Ofen-Raclette auf Süßkartoffeln

Ofen-Raclette auf Süßkartoffeln
Ofen-Raclette auf Süßkartoffeln Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Raclette geht eigentlich immer, aber zur Weihnachtszeit passt es einfach perfekt. Und es ist ganz einfach, versprochen!

Zutaten (für 2 Personen):

  • 1 Bio-Süßkartoffeln (à 250 g) 

  • ca. 1½ EL Öl  

  • Salz, Pfeffer  

  • ½ Glas (370 ml) Apfelrotkohl  

  • 1 EL gelierte Wildpreiselbeeren  

  • 15 g Walnüsse  

  • 2 kleine Weichkäse (à 50 g; z.B. "Géramont") 

  • evtl. Thymian zum Bestreuen  

  • Backpapier

Zubereitung:

  1. Die Süßkartoffeln waschen und in etwa 1 1⁄2 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und mit Öl bepinseln. Salzen und pfeffern. Backofen vorheizen. (E-Herd: 220 °C/Umluft: 200 °C). Die Backzeit beträgt etwa 20 Minuten.

  2. In der Zwischenzeit den Rotkohl mit Preiselbeeren in einem Topf erwärmen. Abschmecken mit Pfeffer und Salz. Die Walnüsse grob hacken. Den Käse jeweils waagerecht halbieren. Käsehälften mit der Schnittfläche nach oben auf 8 Kartoffelscheiben legen. Walnüsse auf dem Blech verteilen. Backofengrill einschalten und alles etwa 5 Minuten übergrillen. Die Süßkartoffeln mit Preiselbeer-Rotkohl und Walnüssen anrichten. Nach Belieben mit Thymian bestreuen.

Grünkohl-Wintersalat mit Liebesapfel-Crunch

Grünkohl-Wintersalat mit Liebesapfel-Crunch
Grünkohl-Wintersalat mit Liebesapfel-Crunch Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Grünkohl erfreut sich allgemein großer Beliebtheit, warum also nicht auch mal zu Weihnachten? Vor allem, wenn noch ein Liebesapfel mit dabei ist.

Zutaten (für 2 Personen):

  • 250 g frischer Grünkohl (aus dem Beutel) 

  • Salz, Pfeffer  

  • ½ Salatgurke  

  • ½  reife Avocado  

  • 1 Liebesäpfel  

  • 100 g Feta  

  • 2 EL Zitronensaft  

  • ½ EL flüssiger Honig  

  • ½ TL mittelscharfer Senf  

  • EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Grünkohlblätter von der großen Mittelrippe zupfen, waschen, gut abtropfen lassen, in mundgerechte Stücke zupfen. Grünkohl in kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten blanchieren. Dann abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.

  2. Gurke waschen, putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Avocado halbieren, entkernen, die Schale vom Fruchtfleisch ziehen und letzteres in Scheiben schneiden, eventuell noch einmal halbieren. Den Liebesapfel vierteln, entkernen und klein würfeln. Den Feta in grobe Brösel bröckeln.

  3. Zitronensaft, Honig und Senf als Dressing-Basis verquirlen. Das Öl in dünnem Strahl darunterschlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alle Salatzutaten mit dem Dressing mischen. Salat nochmals abschmecken und servieren.

Steinpilz-Täschchen mit Gewürzknusper

Steinpilz-Täschchen mit Gewürzknusper
Steinpilz-Täschchen mit Gewürzknusper Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Pasta, Porree und Meerrettichcreme: Wem dabei nicht das Wasser im Mund zusammenläuft, der hat einfach keinen Geschmack. Und dabei ist dieses Mahl ganz schnell und unkompliziert herbeigezaubert.

Zutaten:

  • ½ Stange Porree (ca. 250 g) 

  • Stiele Salbei  

  • EL Olivenöl  

  • ½ EL Fenchelsamen  

  • ½ EL Butter  

  • 250 g Nudeltaschen mit Pilzfüllung (Kühlregal) 

  • Salz, Pfeffer  

  • 75 g Doppelrahmfrischkäse  

  • 50 ml Mineralwasser  

  • 1 TL Meerrettich (Glas) 

Zubereitung:

  1. Den Porree längs halbieren, waschen und schräg in Streifen schneiden. Den Salbei waschen, trocken tupfen und Blätter abzupfen. 2 Esslöffel Öl in einer großen Pfanne (oder Wok) er­hitzen. Salbeiblätter und Fenchel darin kurz knusprig braten und herausnehmen. Den Porree im verbliebenen Bratfett ca. 3 Minuten braten und ebenfalls herausnehmen.

  2. Einen Esslöffel Öl und Butter in der Pfanne erhitzen. Die Nudeltaschen darin unter Wenden etwa 6 Minuten erhitzen. Porree sowie Salbei-­Fenchel-Mix hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, warm halten.

  3. Für die Creme Frischkäse mit Wasser und Meerrettich glatt rühren. Mit Salz und Pefffer ­abschmecken. Zusammen mit den Nudel­taschen servieren.

* Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.