COronavirus

Corona: China meldet neue Omikron-Variante

Die Infektionszahlen in China sind so hoch wie in den vergangenen beiden Jahren nicht. Jetzt wurde dort ein neuer Omikron-Subtyp entdeckt. Die Details.

Hologramm Coronavirus
Neue Omikron-Variante in China entdeckt (Themenbild) Foto: iStock / koto_feja

In China sind die Zahlen der Neuinfektionen so hoch wie in den vergangenen zwei Jahren nach dem Ausbruch des Virus nicht. Im internationalen Vergleich sind sie zwar immer noch gering - es wurden etwa 14.000 Infektionen registriert und keine Todesfälle.

Auch interessant:

Nach Angaben der örtlichen Gesundheitskommission verliefen 70 Prozent der Infektionen ohne Symptome. Trotzdem reagiert die chinesische Regierung streng und verhängt in Shanghai und der Millionenstadt Baicheng einen Lockdown.

Null-Covid-Strategie und neuer Subtyp

Da China eine Null-Covid-Strategie verfolgt, dürfen die Bürgerinnen und Bürger das Haus lediglich für Coronatests verlassen. Bei positivem Ergebnis verbringt man die Quarantäne in Zentren. In den sozialen Netzwerken wird Kritik an dieser Strategie laut. Fehlende Hygiene in den Zentren wurde unter anderem bemängelt.

Hinzu kommt, dass nun ein weiterer Subtyp der sich schnell verbreitenden Omikron-Variante entdeckt wurde. In einer Stadt in der Nähe von Shanghai registrierte man eine bisher unbekannte Mutation des Virus.

Dabei handelt es sich um eine Untervariante von BA.1.1. Informationen über die Ansteckungsgefahr und die Gefährlichkeit des Subtyps stehen noch aus.

Themen aus der Politik:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.