Wetter

Nach Tropen-Temperaturen: Jetzt kommt der Kälte-Schock!

Was hat die Nation geächzt unter dem Hitze-Hammer der letzten Zeit. Damit ist es aber ersteinmal vorbei. Jetzt sacken die Temperaturen mal so richtig durch.

Temperatursturz und Gewitter
Das Wetter ändert sich dramatisch: Temperatursturz und Gewitter Foto: iStock / Alexey Korolkov

Nachdem in der jüngsten Vergangenheit hier und da die 40-Grad-Marke geknackt oder zumindst heftig dran geschnuppert wurde, geht es es auch in der neuenen Woche zunächst warm weiter - zumindest in einigen Regionen. In anderen macht sich der Temperatur-Wechsel bereits bemerkbar: Es wrd deutlich kühler und dazu auch nass.

Auch interessant:

Gewitter mit heftigen Regenmengen sind angekündigt, die die hohe Temperaturen mit sich fortspülen werden, auch wenn sich von Westen her zunächst ein weiteres Hoch nach Deutschland schiebt und für höhere Temperaturen sorgt. In Thüringen werden bis zu 37 Grad erwartet, wie t-online.de berichtet.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Gewitterfront über Deutschland

Auch die Hauptstadt gerät bei 35 Grad zunächst noch einmal ins Schwitzen. Aber schon am Montagnachmittag nähert sich eine Kaltfront, die zunehmend dichtere Wolkenfelder bringt, aus denen sich dann teils unwetterartige Gewitter hervortun werden. Sturmböen sind möglich. In der Nacht zum Dienstag wird dann ganz Deutschland von der Gewitterlage erfasst. Besonders in Alpennähe wird es wohl richtig krachen.

Der Dienstag beginnt unbeständig. Vor allem im Süden und Osten kann es teils ergiebig regnen, in Alpennähe bleibt es den ganzen Tag über trüb. Auch der Norden bekommt einige Gewitter ab, nur in der Mitte Deutschlands bleibt es recht heiter. Die Temperaturen sacken durch: Schafft es Dresden noch auf 27 Grad, fallen sie in Hamburg teilweise unter die 20-Grad-Marke.

Auch der Süden Europas schafft es aus dem Backofen, obwohl das natürlich alles relativ ist. In Spanien und Portugal werden im Schnitt "nur" noch 35 Grad erwartet.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen: