Fashion-Update

Herbstmode-Trends für Männer: An diesen Styles führt kein Weg vorbei

Die Männer-Modetrends des Herbstes sind funktional und vielfältig zugleich. Vom Rollkragen-Pullover bis hin zur Collegejacke - die Trends und wie sie getragen werden wollen.

Modetrends für Männer
Präsentation der Herbst/Winter-Kollektion 2021 von Fendi und Louis Vuitton Foto: Getty Images / Miguel Medina ; Getty Images / Pascal Le Segretain ; Collage / bearbeitet durch maennersache.de

Die Herbstmode-Trends für Männer sind vor allem vielfältig. Während wir im Sommer auf einen Look setzen, der uns möglichst vor der Sonne schützen soll, schaffen die kühleren und doch milden Temperaturen des Herbstes modischen Spielraum.

Der Abschied von Shorts und Shirt dürfte nach den langen Sommermonaten kaum schwerfallen. Ein Blick zurück auf die Laufstege, auf denen im Frühjahr die Herbst/Winter-Kollektionen präsentiert wurden, verrät die Trends für die nahende Saison.

Was beim Golfen und Tennisspielen die Norm ist und wir aus Gründen der Bequemlichkeit auch ab und an mit unserem T-Shirt im Alltag machen, ist nun auch mit warmen Strickpullovern erlaubt.

Vorzugsweise mit einer etwas weiteren und höher geschnittenen Hose, damit der Look funktioniert und nicht erzwungen wirkt.

Gesehen wurde der in die Hose gesteckte Pullover bei der Präsentation der diesjährigen Herbst/Winter-Kollektion von Alexander McQueen. Hier hält ein Gürtel das Outfit zusammen.

Als Teil der Uniform im Hockey setzte sich der Rollkragen schon bald als Teil der Arbeiterkleidung durch. Besonders auf hoher See wurde der Rollkragenpullover wegen seiner praktischen und den Hals vor Wind und Wetter schützenden Form getragen.

Später wurde er von den Intellektuellen für sich beansprucht und wird auch heute noch von Filmfiguren getragen, die als solche charakterisiert werden sollen.

Auf den Laufstegen wurde er u. a. bei Jil Sander gesehen, in Blautönen gestrickt und mit übergroßem Blazer darüber.

Getragen werden kann er jedoch zu beinahe allem, er passt ebenso gut zur Jeans wie zur Chino-Hose, genauso zu Leder- und Bomberjacke wie zum Mantel. Mit dem Rollkragen ist, wie an seiner Geschichte zu sehen, nahezu alles möglich.

Pullunder, wie wir sie so oft an der älteren Generation sehen können, finden ihren Weg zurück in die Mode.

Getragen werden sie allerdings nicht nur über dem Hemd, sondern auch über T-Shirts und gern auch zu Longsleeves.

Der Herbstmode-Trend für Männer hin zum Pullunder zeichnet sich u. a. bei Prada, Hermes als auch bei Etro ab, wo er in Neongelb leuchtet. Wem das zu viel ist, kann natürlich auf eine schlichtere Farbe setzen.

Trendige Herbstmode für Männer: College-Jacken

Immer wieder verschwindet sie, um anschließend ein großes Comeback zu feiern.

Die College-Jacke besteht aus einer Weste und Ärmeln, meist in zwei verschiedenen Farben, die aneinandergenäht sind. Meist ist sie mit gestickten Aufschriften und Aufnähern versehen.

Gesehen haben wir sie u. a. bei Burberry, wo sie in Weinrot über einem schwarzen Hemd getragen wurde.

Herbst-Modetrend für Männer: Taschen

In der Annahme, dass alle Frauen eine Handtasche tragen, wird bei ihrer Kleidung grundsätzlich an Hosentaschen gespart. Anders ist es bei Männern, die Schlüssel und Geldbeutel meist nah am Körper tragen.

Doch wenn mal der Laptop oder die Wasserflasche mit soll, wird es schwierig. Auch ein Rucksack komplementiert den Look nicht immer. Dabei ist die Tasche längst nicht mehr nur der Frau gewidmet. Bereits seit Jahren dürfen wir in der Mode die verschiedensten Modelle der Tasche während der Modewoche der Männer beobachten.

Bei Prada trägt das Modell eine schlichte Umhängetasche aus wasserdichtem Material und kleiner Tasche am Riemen, in der Schlüssel oder Handy verstaut werden können.