Krass!

DIESER Alligator wurde wegen seines Mageninhalts weltberühmt

Krokodile und Alligatoren sind nicht wählerisch, wenn es um die nächste Mahlzeit geht. Das hat in diesem Fall zur Lösung eines 24 Jahre alten Rätsels geführt.

Alligator
Ein Alligator hütet 24 Jahre lang ein dunkles Geheimnis (Symbolbild) Foto: IMAGO / agefotostock

Was lange währt wird endlich aufgeklärt

Die Geschichte spielt in South Carolina, USA, und sie hat zwei Zeitebenen: 1997 und 2021. In der Gegenwart erlegt ein Jäger einen großen Mississippi-Alligator, weil dieser sein Jagdrevier in unkonfortabler Nähe zu seinem Haus hat.

Auch interessant:

In der Vergangenheit wundert sich ein ehemaliger Bewohner der gleichen Gegend, wo sein Hund verblieben ist. Wir alle ahnen, wie diese Geschichte ausgeht.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Jäger erlegt riesigen Alligator

Im April dieses Jahres hat ein Jäger namens Ned McNeely endgültig genug von jenem um sein Haus herumschleichenden Alligator. Er erlegt das fast vier Meter lange und 200 Kilogramm schwere Tier.

Um seinen Jagderfolg zu feiern und das Tier weiter zu verarbeiten bringt er es zu einem Experten für Wildfleischverarbeitung und Tierpräparation. Dieser staunt nicht schlecht, als er den Magen des Tieres untersucht.

Mageninhalt lässt staunen

Wie bereits gesagt: Alligatoren sind nicht wählerisch. Im Magen des erlegten Tieres befanden sich neben mehreren Schildkrötenpanzern auch Luchskrallen, eine Patronenhülse und sogar eine Zündkerze.

Der Höhepunkt sind aber fünf Hundemarken aus Blech, in die teilweise noch die Namen der armen Kreaturen gestanzt sind. "Pon-Pon" ist einer der unglücklichen Vierbeiner, die dem Reptil offensichtlich zum Opfer fielen.

Auflösung des Falls nach 24 Jahren

Da unter dem Namen auch noch eine Telefonnummer lesbar ist, ruft der Tierverwerter dort an. Es meldet sich ein Mann, der vor 24 Jahren in der Gegend gewohnt hatte und dem in dieser Zeit mehrere Jagdhunde abhanden kamen. Nun ist klar, dass der Verdacht, den der Mann seit dieser Zeit hat, korrekt ist. Der Alligator ist für das Verschwinden der Hunde verantwortlich.

McNeely, der Jäger, hat die Story auf Facebook hochgeladen, wo sie innerhalb kürzester Zeit viral ging. Als Erinnerung an diesen Vorfall lässt er sich nun vom Fachmann das große Tier als Trophäe präparieren. Für morbide Geschichten zur nächsten Cocktail-Party ist also gesorgt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.